Der anstrengende Weg weg von La Palma

Tja, das hatten wir auch nicht erwartet. Als wir am Flughafen ankamen waren alle Flüge als verspätet angezeigt, aber wir sollten ja um 10:15 Uhr fliegen, also war uns das ziemlich egal. Tja bis es dann hieß, unser Flieger, der aus Madrid kommen sollte, sei wegen des Wetters in Teneriffa gelandet. Und irgendwie war auch auf dem Flughafen bis dahin noch nichts passiert. Komisch…

Ja unser Flug wurde dann auch gecancelt. Also über den üblichen Weg, nur nicht zum Flugzeug, sondern schön die Koffer wieder am Band abholen und auf zum Schalter. Wir hatten echt Glück, denn wir hatten bei der kleineren Fluglinie gebucht und deshalb den ganzen Tag viel viel weniger Schlange, als die Gäste der größeren Airline. Also Flug umbuchen. Der Mensch am Schalter hatte zu unserem Glück Erfahrung und hat uns gleich auf den letzten Flug um 20:15 Uhr umgebucht. Da seien die Chancen am höchsten, dass es klappt.

Leider hatten wir unseren Mietwagen schon zurück gegeben, zeitlich hätte es wahrscheinlich sogar gereicht, aber was solls. Neuen Mietwagen, denn bei Covid mit gesperrten Spielplätzen und nichts essbarem vor der Sicherheitskontrolle und der Maske im Gesicht wollten wir dann doch keinen ganzen Tag im Flughafen verbringen.

Also alle Kindersitze wieder auspacken, einbauen, alle anschnallen, Gepäck rein und so weiter und so fort. Dann sind wir zum nächsten Spielplatz und der war ein echter Glückstreffer. Nicht am Strand sondern ein Stück im Berg, also eher ein einheimisches Dorf und voila: toller Spielplatz und offen, offene Toiletten, die sauber waren, eine Bar/Restaurant, wo wir abends trinken und essen konnten und sogar noch eine Eisdiele nebenan für den Zuckerschub um 18 Uhr .

Da haben wir uns also den ganzen Tag vertrieben und sind dann wieder zurück. Einchecken sollten wir dann aber erst kurz vorher, weil sie dann besser sagen könnte, ob wir ne Chance haben. Also nochmal ne Stunde im Flughafen abhängen. Spätestens jetzt waren wir dankbar über das Tablet und die Offline Funktion in der Mediathek. Kinder, Elefant gucken!!! Mama stellt sich in die Schlange… (Hätten wir gewusst, dass die Schlange nur aus den Leuten des gerade frisch gecancelten Fluges bestand, hätten wir vielleicht noch abgewartet *ggg*)

Also wir hätten wohl eine kleine Chance das der Flieger geht und wenn wir mitwollten, müssten wir auch einchecken, denn auch wenn der verspätet abfliegen würde, müsste sie das Band ganz normal schließen. Also los: Koffer abgeben, Sicherheitskontrolle Teil 2, Tschüss Sonnencreme (auf dem Hinflug war es Marlenes Schere), warten warten warten

Jonas hat ständig verfolgt, welches Flugzeug wann landen soll, wann eigentlich in Teneriffa starten, wann hier abfliegen und so weiter. Um 20:30 Uhr war es dann soweit, das erste Flugzeug flog in Teneriffa nach La Palma los. Das war eine Freude, als das landete! Unser Flugzeug startete dann auch kurz danach in Teneriffa.

Mit also nur ganz leichter Verspätung waren wir dann gegen 22:30 Uhr in Teneriffa Nord. Mietwagen übernehmen, Sitze, Gepäck… Und dann nur noch ne Stunde Fahrt…

Kurz vor dem Ziel stand dann ein Schild auf der Straße: Polizeikontrolle wegen der nächtlichen Ausgangssperre. Aber nach ein paar Sätzen Erklärung war dann auch alles easy und wir konnten endlich nach Hause und haben sogar einen guten Parkplatz gefunden!

Puh, das brauchen wir nicht nochmal 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s